Schwuler Sex im Landgasthof

Ein Mann kommt aufs Dorf in einen Landgasthof und fragt den Wirt, ob man auch bei ihm übernachten kann.

Der Wirt antwortet: Ja das geht.

Gast: was kostet das denn?

Wirt: 50 Euro

Gast: das ist ja günstig. Jetzt hab ich noch mal eine Frage und bitte verstehen Sie mich nicht falsch aber kann man bei ihnen auch Sex kaufen?

Wirt: Ja, das macht bei uns die Rosi im ersten Stock.

Gast: was kostet das denn?

Wirt: auch 50 €.

Gast: oh, das ist ja günstig. Dann habe ich noch mal eine Frage, kann man bei euch denn auch schwulen Sex kaufen?

Wirt: ja, das geht. Das macht bei uns der Franz

Gast: und was kostet das?

Wirt: das kostet 500 €.

Gast: das ist aber teuer!

Wirt: Ja, aber das kann man erklären. Es ist nämlich so, dass davon 100 € unser Bürgermeister bekommt, weil der sieht das nämlich nicht gern und dann schaut er weg. 100 € gehen an unseren Pfarrer, weil der mag das auch nicht. Und 100 € gehen an mich als Wirt, weil ich mag das nämlich auch nicht.

Gast: aha und der Rest also die 200 € bekommt also dann der Franz

Wirt: Nein, die sind für den Hans und den Sepp, weil der Franz mag das eigentlich auch nicht so